kzv 7

Sonderausstellung: 75 Jahre Kaninchenzuchtverein C780 Tennenbronn

Die Gründung des Kaninchenzuchtvereins im Jahr 1941 fällt mitten in die Kriegswirren des zweiten Weltkriegs und wurde von staatlicher Seite gefördert, denn das Kaninchen lieferte wertvolles Fleisch sowie hochwertige Felle und Angorawolle. Mit viel Fleiß, Kreativität und Engagement konnte sich der Verein in wirtschaftlich schwiriger Zeit etablieren. In den Protokollen wird Zuchtfreund Adolf Jäckle als…

Haus Martebeck Hauptstraße 26

Wie aus dem „Marte-Becke-Haus“ das Heimathaus wurde

Zur Geschichte des Gebäudes Hauptstraße 26 „Vorher Kindergarten,  künftig  Heimathaus“ – soweit haben die meisten  Einwohner Tennenbronns  die Nutzungsänderung  des Gebäudes Hauptstraße  26 zur Kenntnis genommen. Nur wenigen dürfte allerdings zur Gänze bekannt sein, auf welch wechselhaftes Schicksal dieses Haus zurück blicken kann, seit es vor gut 140 Jahren gebaut worden ist. Bis Ende des…

gadner karte

Was uns alte Landkarten über Tennenbronn erzählen

Der katholische Pfarrsaal war auch bei dieser Veranstaltung der Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus sehr gut gefüllt. Wenn Alfred Kunz einen historischen Vortrag hält, so bürgt der Name für Qualität. Er hat wieder mit viel Akribie in den Archiven gestöbert und fand als älteste Karte in der Tennenbronn erwähnt ist die Pürschgerichtskarte des Klosters St. Georgen, in…

icon 1

Kind sein in Tennenbronn

Maria Fleig berichtet aus der Zeit von 1900 bis in die 1950er Jahre Oskar Rapp schilderte seine Jugend auf dem Ramstein in Tennenbronner Dialekt   Der katholische Pfarrsaal war auch bei dieser Veranstaltung der Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus sehr gut gefüllt. Der Vortrag von Maria Fleig beleuchtete das Leben der Kinder von der Jahrhundertwende bis nach…

kamera 2

Originalkameras von Fotopionier Heinrich Martin kehren in alte Heimat zurück

Für die meisten  Tennenbronner Bürger ist der Fotograf Heinrich Martin ein fester Begriff, war er es doch, der als Tennenbronner Fotopionier und als erster professioneller Fotograf, einen unschätzbaren  Bildfundus hinterlassen hat. Er hat mit seinem Schaffen als Fotograf  einen geschichtlichen Wert hinterlassen, welcher für die nachfolgenden Generationen eine  wertvolle Quelle vom Leben und Wachsen der…

dein becker

Die Tennenbronner Schulgeschichte

Geradezu Begeisterung löste Fred-Jürgen Becker mit seinem äußerst humorvollen Beitrag zur Tennenbronner Schulgeschichte von 1970- 1985 aus. Zuvor hatten schon seine beiden Vorredner, vor annähernd 130 Zuhörern, die zuvor liegenden Zeitabschnitte glänzend beleuchtet. Als erster Referent berichtete Günter Buchholz von den Anfängen des Schulwesens in unserer Gegend und insbesondere vom ersten Lehrer der  Gemeinde Evangelisch…

Die beiden Forscher Wilfried Kromer (li) und Ralf Determeyer (re) bei ihren Ausführungen zum "Ramstein"

Frühgeschichtlichen Besiedelungsspuren auf der Ramsteiner Höhe

Mit annähernd 90 Zuhörern war der Pfarrsaal bei dem Vortrag der Tennenbronner Heimathausgruppe zu „Frühgeschichtlichen Besiedelungsspuren“ mit interessierten Zuhörern wieder einmal sehr gut gefüllt. Während bei bisherigen Forschungen im Bereich Windkapf, allein mit archäologische Untersuchungen gearbeitet wurde, stand bei den Referenten des Abends die bautechnische Bestandsaufnahme sowie die Annäherung über Typonyme im Vordergrund ihrer hochinteressanten…

Die Referenten: Karl Heinz Moosmann, Alfred Kunz und Edwin Klausmann

Geschichte des Wiesenbauernhofs in Tennenbronn

Die Geschichten des Wiesenbauernhofes und des benachbarten Bergbauernhofes standen am Mittwoch, den 1. Juli, 19.30 Uhr, beim Vortrag der Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus im katholischen Pfarrsaal im Mittelpunkt. Anlass war das 50-jährige Bestehen der Grundschule. Für deren Bau musste damals der stolze Wiesenbauernhof Platz machen. Der Vorsitzende der Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus, Robert Hermann, freute sich bei…

tafel rechberg

Vortrag und Sonderausstellung Hans von Rechberg

Gottes Freund und aller Welt Feind Vortrag der Heimathausgruppe über Hans von Rechberg findet wieder großen Anklang Über 100 Zuhörer kamen zum Vortrag der Tennenbronner Heimthausgruppe „Hans von Rechberg – der wilde Ritter aus dem Bernecktal“. Zur Überraschung der Zuhörer leitete die „Grießhaber Familie“ mit einigen Moritaten aus dem Leben Rechbergs zunächst musikalisch in den…

bild krone

Vortrag und Sonderausstellung „Unser Gasthaus Krone“

Über 100 Zuhörer kamen zum Vortrag der Tennenbronner Heimthausgruppe „Unser Gasthaus Krone“. Der Vorsitzende der Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus, Robert Hermann, konnte unter den Zuhörern auch Orstvorsteher Klaus Köser und Archivar Karsten Kohlmann begrüßen. Er freute sich sehr, dass sich so viele Menschen für dieses einzigartige und dorfbildprägende Gebäude interessierten. Im geschichtlichen Teil beschäftigte sich Alfred Kunz…