wasser 2

Unser kostbares Wasser

Ausgehend von der Wasserversorgung der Höfe, über die Versorgung des Dorfes mit Brunnen reichte das Thema bis zur heutigen Wasserversorgung durch die Stadtwerke. Als Referenten wirkten Edwin Klausmann,der über Quellhorizonte, Wasseradern, das „Wasserschmecken“ mit der Wünschelrute und letztendlich über seinen eigenen Brunnenstollen mit 70m Länge berichtete. Fritz Wöhrle erklärte die Situation im „Dörfle“, wo mehrere…

Auerhahn und Auerhahnjagd

Auerhahn und Auerhahnjagd

Auerhahn und Auerhahnjagd Das Buch beschreibt die geschichtliche Ausgangslage der Wälder rund um Tennenbronn und erklärt, wieso gerade das Fürstenhaus zu Fürstenberg in Tennenbronn Auerhähne jagte, wo sie doch hier niemals Grundbesitz hatten. Neben einem Einblick in das Leben der Auerhühner wird vor allem die Auerhahnjagd in Tennenbronn, beginnend an den Balzplätzen, die Funktion der…

Die Krone - Das alte Stabswirtshaus in Tennenbronn

Die Krone – Das alte Stabswirtshaus in Tennenbronn

Der Erhalt dieses dorfbildprägenden Gebäudes liegt der Heimathausgruppe sehr am Herzen. Die Geschichte des alten Stabswirtshauses „Krone“ reicht bis über 500 Jahre zurück. Die Krone gehört somit zum ältesten Teil Tennenbronns. Diese Wirtschaft und ihre Wirte haben die Geschichte unseres Dorfes maßgeblich mitgeprägt. In verschiedenen Veranstaltungen der Heimathausgruppe wurde die Geschichte des Gebäudes und seine…

bild freiberg

Das Leben im 3. Reich in Tennenbronn

Es war ein sehr langer, dreiteiliger Vortragsabend über das Leben im 3. Reich in Tennenbronn. Carsten Kohlmann sprach als erster Redner zum Thema Eugenik. Es ist allgemein bekannt, dass das NS-Regime versuchte unwertes Leben zu eliminieren, es ist aber wenigen bekannt, dass es z. B. im Stadtgebiet Schramberg ca. 50 Euthanasieopfer gibt. Beispielhaft für Tennenbronner…

Küche alten Stils

Die Ramsteiner Pfanne

In die  Rubrik „Tennenbronner Brauchtum“  gehört z.B. auch das Thema Dialekt und gehören  die speziellen Redensarten, die hier bei uns üblich sind, z..B. der Ausdruck „Ramsteiner  Pfanne“. Alte Tennenbronner sprechen, wenn jemand verspätet zu einer Verabredung erscheint, von der „Ramsteiner Pfanne“, die an der Verspätung schuld sei. Nach Aussage von Albin Pfundstein vom Purpen hat…

robert hermann

Das Leben im 3. Reich in Tennenbronn

Heil Hitler – auch in Tennenbronn ? Das Thema 3. Reich wurde in Tennenbronn bisher nicht bearbeite und dokumentiert. Zu viel Leid hing damit wohl zusammen. Nachdem die Heimathausgruppe im vergangenen Jahr den Einstig in diese Thematik mit der Darstellung von drei Einzelschicksalen gemacht hatte, wurde jetzt das Leben in den Jahren von 1930 bis…

ausstellung 22 1

Religiöse Gegenstände aus Tennenbronner Haushalten

Am 12. November wurde die Ausstellung „Religiöse Gegenstände aus Tennenbronner Haushalten“ mit einem Kleinen Festakt im Heimathaus eröffnet. Martin Grießhaber erinnerte in seiner Ansprache an die vergangenen Veranstaltungen zum Thema Reformation. Es waren die Vorträge von Alfred Kunz und Pfarrer Auer, die jeweils sehr gut besucht waren. Dazwischen war der ökumenische Gottesdienst und ein kleines…

pfarrer auer

Die Geschichte des Kloster St. Georgen und die Auswirkungen auf Tennenbronn

Mit Pfarrer Paul Dieter Auer konnte das Tennenbronner Heimathaus einen profunden Kenner der Kirchengeschichte um das Kloster St. Georgen gewinnen. In seiner impulsiv, trockenen Art der Erzählkunst sprudelte es aus ihm, als ob er diese Zeit selbst erlebt hätte. Die Besucher im überaus gut besetzten katholischen Pfarrsaal erlebten nicht eine trockene, in Zahlen gefasste Schilderung…

folie 27

Dachgeschoss- Ausbau

Viele Gäste im Pfarrsaal bei Sekt und Hefezopf, kurzweilige Reden und eine musikalische Umrahmung durch die „Omas und Opas“ gaben dem kleinen Festakt zur offiziellen Eröffnung der Heimathauserweiterung einen besonderen Rahmen. Mit dieser Erweiterung im Obergeschoss des Heimathauses findet die „Zeit des bäuerlichen Dorfes und das Leben auf den Höfen den gebührenden Platz“, freute sich…

fest 02

Tennenbronn feiert 500 Jahre Reformation

Initiiert von der Heimathausgruppe, wurde mit einem festlichen Ökumenischen Gottesdienst und anschließendem Reformationshock an das 500. Jubiläum der Reformation in Tennenbronn erinnert. Dabei spielte auch eine ökumenisch vereinte Kapelle aus Mitgliedern der Musikvereine Harmonie und Frohsinn auf. Es wurde eine Kollekte zugunsten der Haitihilfe durchgeführt und auch der Erlös der anschließenden Bewirtung wurde für diesen…